Statuten

§1 Name
Unter dem Namen Procap Sport Langenthal – Huttwil besteht ein nachfolgend „Sportgruppe“ genannter, konfessionell und parteipolitisch neutraler, unabhängiger Verein gemäss ZGB Art. 60 ff. Er ist dem Verein Procap als Kollektivmitglied angegliedert. Er hat seinen Sitz in Langenthal.

§2 Zweck
Die Sportgruppe fördert in Zusammenarbeit mit dem Verein Procap die sportliche Betätigung behinderter Menschen.


II. Mitgliedschaft
§ 3 Aktiv-, Solidarmitglieder
1Die Sportgruppe setzt sich aus Menschen mit Behinderungen als Aktivmitglieder zusammen.
2Die Sportgruppe kann Solidarmitglieder aufnehmen und eine oder mehrere Kategorien von Solidarmitgliedern bilden.

§4 Aufnahme von Mitgliedern, Austritt und Ausschluss
1Aktivmitglieder werden vom Vorstand der Sportgruppe gestützt auf eine schriftliche Beitrittserklärung, worin die Statuten der Sportgruppe und Procap anerkannt werden, aufgenommen und durch die Versammlung bestätigt.
2Sie können jeweils auf das Jahresende austreten. Der Austritt ist schriftlich der Präsidentin / dem Präsidenten der Sportgruppe mitzuteilen. Mit dem rechtsgültig vollzogenen Austritt erlöschen alle Rechte und Pflichten des Mitgliedes gegenüber der Procap Sportgruppe bzw. Procap.
3Das Aufnahme- und Austrittsverfahren bei Solidarmitgliedern regelt der Vorstand
4Aus wichtigen Gründen kann der Vorstand Mitglieder nach Wahrung des rechtlichen Gehörs ausschliessen.


III. Organisation
§5 Organe
Organe sind
1. die Hauptversammlung
2. der Vorstand
3. die Kontrollstelle


A. Hauptversammlung
§6 Einberufung
1Die ordentliche Hauptversammlung findet alljährlich bis spätestens am 31. März des Folgejahres statt.
2Die Traktanden der Hauptversammlung sind mindestens 3 Wochen vor der Versammlung den Mitgliedern bekannt zu geben.


§7 Stimmrecht
Stimmberechtigt an der Hauptversammlung sind anwesende Aktiv- und Vorstandsmitglieder.


§8 Beschlussfassung, Geschäftsgang
Für gültige Beschlüsse ist die Mehrheit der Stimmenden erforderlich. Bei Stimmengleichheit gilt der Stichentscheid der Präsidentin / des Präsidenten. Bei Wahlen entscheidet das einfache Mehr. Über die Beschlüsse der Generalversammlung ist ein Protokoll zu führen.


§9 Aufgaben
Ordentliche Geschäfte der Hauptversammlung bilden
• Wahlen (Vorstand, Rechnungsrevisoren) für eine Amtsdauer von 2 Jahren
• Genehmigung von Protokollen der Hauptversammlung
• Jahresrechnung
• Voranschlag und Jahresberichte
• Mitgliedermutationen
• Genehmigung des Tätigkeitsprogramms
• Festsetzen der Mitgliederbeiträge
• Entscheid über Anträge
• Statutenänderungen

 

§10 Anträge

Anträge von Mitgliedern sind mindestens 10 Tage vor der Versammlung bei der Präsidentin / beim Präsidenten einzureichen.


§11 Ausserordentliche Hauptversammlung
Eine ausserordentliche Hauptversammlung ist auf schriftlichen Antrag und Begründung von 1/5 der Aktivmitglieder durch die Präsidentin / den Präsidenten einzuberufen.

B. Vorstand

§12 Zusammensetzung, Aufgaben
1Der Vorstand setzt sich aus mindestens 5 Mitgliedern zusammen, deren Mehrheit behindert sein soll.
2Der Vorstand erledigt die Vereinsgeschäfte, soweit sie nicht durch Gesetz oder durch diese Statuten einem anderen Organ zugewiesen sind, und gewährleistet einen ordnungsgemässen, an den Bedürfnissen der behinderten Sportlerinnen und Sportler orientierten Betrieb im Sinne der statutarischen Zweckbestimmung. Er ist zuständig für Erlass, Aufhebung oder Änderung sämtlicher Reglemente und vollzieht die Vereinsbeschlüsse. Der Vorstand stellt Fachpersonal mit Arbeitsvertrag und Pflichtenheft an und schliesst mit freiwilligen Helferinnen und Helfern Einsatzvereinbarungen ab. Er sorgt für eine ordnungsgemässe Mitglieder- und Beitragskontrolle und pflegt ein gutes Zusammenarbeitsverhältnis mit anderen Organisationen. Für tägliche Geschäfte wird die Sportgruppe rechtsverbindlich vertreten durch die Präsidentin / den Präsidenten und die Sekretärin / den Sekretären. In diesem Zusammenhang sind beide einzeln zeichnungsberechtigt. Der Vorstand ist daneben ermächtigt, einem Vorstandsmitglied für besondere Aufträge Handlungsvollmacht zu erteilen.


§13 Einberufung
Der Vorstand wird von der Präsidentin / vom Präsidenten oder auf Verlangen von mindestens 3 Vorstandsmitgliedern einberufen.

C. Kontrollstelle

§14 Zusammensetzung, Aufgaben
1Die Kontrollstelle besteht aus mindestens 2 Personen (mit Fachkenntnissen), die nicht dem Vorstand angehören dürfen. Als Kontrollstelle kann auch eine anerkannte Treuhandgesellschaft gewählt werden.
2Die Kontrollstelle kann eine Vorstandssitzung einberufen
3Die Kontrollstelle prüft Bücher und Kasse. Sie kann jederzeit sämtliche Buchhaltungsunterlagen einsehen.


IV. Finanzen, Haftung
§ 15 Einkünfte
Die Einkünfte der Sportgruppe setzen sich namentlich zusammen aus
1. Mitgliederbeiträgen
Der Aktivmitgliederbeitrag soll max. Fr. 100.– betragen.
2. Subventionen
3. Spenden und Zuwendungen
4. Anlassbezogenes Sponsoring


§16 Haftung
Für die Verpflichtungen des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen

V. Verschiedene Bestimmungen
§17 Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr


§18 Statutenrevision
Anträge auf Statutenrevision sind den Mitgliedern mindestens 3 Wochen vor einer Hauptversammlung durch den Vorstand zu unterbreiten. Die Abänderung der Statuten bedarf der Zweidrittelsmehrheit der Aktivmitglieder.

§19 Auflösung des Vereins
1Die Hauptversammlung kann mit einer Stimmenmehrheit von 4/5 der Aktivmitglieder die Auflösung der Sportgruppe beschliessen.
2Nach Auflösung der Sportgruppe ist ein allfälliger Vermögenssaldo bis zur Gründung eines Nachfolgevereins Procap Sport zur Aufbewahrung zu übertragen. Wenn innert 10 Jahren seit der Auflösung keine Neugründung erfolgt, kann das Vermögen anderweitig im Sinne der Procap Sport-Zwecke verwendet werden.


§20 Vorbehalt des Gesetzes und der Zentralstatuten
1Diese Statuten und allfällige Statutenrevisionen gelten unter Vorbehalt des Gesetzes und der Statuten von Procap. Sie sind vom Vorstand Procap zu genehmigen.
2Diese Statuten treten mit der Genehmigung durch die Hauptversammlung in Kraft. Die Statuten vom 26. Februar 2005 sind damit aufgehoben.

Genehmigt an der Hauptversammlung vom 6. März 2010


Die Präsidentin:
Brigitta Müller

Die Sekretärin:
Priska Zimmermann